Tur-Abdin Gütersloh - SC Hicret 0:5

01. Dezember 2015

Die Vorzeichen für das Auswärtsspiel gegen Tur-Abdin Gütersloh waren klar. Wir wollten mit einem Sieg den zweiten Tabellenplatz zurückerobern und Tur-Abdin wollte sich von den Abstiegsplätzen verabschieden. Mit einem vollen Kader und einer offensiven Grundausrichtung sollte es dann auch mit dem nächten Erfolg hinhauen.

Doch zunächst begann der Gastgeber überraschend offensiv und setzte uns in den ersten 15 Minuten enorm unter Druck, sodass wir uns erst einmal auf das Spiel einlassen und die gegnerischen Stärken unterbinden mussten. Der Gegner wusste zwar optisch besser zu spielen in den ersten Minuten aber wirklich klare Torchancen konnten Sie sich dennoch nicht herausspielen, sodass sich unsere Qualität in der 16. Minute erstmals durchsetzte, als Alaaddin Nas mustergültig vorbereitete und Momo Diabang dann eiskalt einnetzte. Infolgedessen war es ein Spiel wo der Gastgeber zwar viel versuchte, aber einfach nicht viel mehr konnte und wir uns einige gute Chancen ausspielten, diese jedoch nicht zu nutzen wussten. So ging es folgerichtig mit 1:0 für uns in die Halbzeitpause.

In der Pause kam dann eine lautstarke Halbzeitansage des Trainers, die dafür sorgte, dass die Mannschaft wachgerüttelt wurde und in den zweiten 45 Minuten viel druckvoller und engagierter agierte. In der 61. Minute war es dann wieder Momo Diabang, der auf Vorarbeit von Ilhan Aslan, frei vor dem gegnerischen Keeper stand und sich nicht zwei Mal bitten lies und zum 2:0 für unsere Farben traf. Mit diesem Treffer war der Wille und der Widerstand des Gegners gebrochen und wir konnten daraufhin nach Belieben den Ball zirkulieren lassen und hätten auch gut und gerne noch 6-7 weitere Treffer erzielen können. Es blieb dann aber erst bei dem Treffer von Ilhami Karabas in der 74. Spielminute auf Vorarbeit von Gökhan Gebedek. Dann traf der Eingewechselte Atilla Koz, welcher nach seiner Einwechslung agil aufspielte, auf Zuspiel von Ermiyas Amdemichael in der 79. Minute und letztlich setzte Tanju Ertunc in der 84. Minute mit einem Distanzschuss den Schlusspunkt.

Nach diesem eindeutigen Erfolg haben wir nun wieder den zweiten Tabellenplatz erobert und sind drei Punkte hinter dem Spitzenreiter. Desweiteren stehen wir im Pokalhalbfinale gegen die Spvg. Steinhagen. In den letzten sechs Pflichtspielen kassierte unsere Mannschaft nur einen Gegentreffer und erzielte selbst 14 Treffer. Man kann durchaus sagen, dass wir als Aufsteiger eine bisher sensationelle Saison spielen.

Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag um 14.30 Uhr auf unserem Platz am Gleisdreieck statt. Gast ist dann der FSC Rheda, welcher nur drei Punkte hinter uns steht. Wir erwarten also ein packendes Spiel und freuen uns über zahlreiche Zuschauer. Für das leibliche Wohl mit Speisen und Getränken wird mal wieder gesorgt.

Nächster Rückschlag

28. September 2015

Nach dem unsere Mannschaft am vergangenen Wochenende eine unnötige Niederlage in Werther hinnehmen musste, waren wir gewillt bei unserem Heimspiel gegen TuS Friedrichsdorf wieder in die Spur zu finden. Dies gelang uns allerdings nicht und wir mussten unsere erste Heimniederlage der jungen Saison einstecken.
Die ersten Minuten begannen hoffnungsvoll für uns und wir hatten den Gegner sehr gut im Griff. Unsere spielerische Überlegenheit konnten wir jedoch leider nicht ins Ergebnis ummünzen. Einige aussichtsreiche Gelegenheiten wurden nicht genutzt und so ging es torlos in die Pause. In der zweiten Halbzeit wurden die Gäste aus Friedrichsdorf dann stärker und nutzten in der 53. Spielminute Ihre erste Chance als unsere Defensive nicht auf der Höhe war. Muhammad Karaaslan ließ sich nicht zwei Mal bitten und netzte zu seinem 7. Saisontor ein. Daraufhin rannten wir gegen das Friedrichsdorfer Defensivbollwerk an und ließen einige Kontersituation zu, welche von den Gästen nicht ausgenutzt werden konnten, sodass wir bis zum Schlusspfiff die Möglichkeit für den Ausgleich hatten. Leider wurden wir für unsere Mühen nicht mehr belohnt und scheiterten teils am gegnerische Keeper, teils am eigenen Unvermögen und teils an fragwürden Abseitspfiffen des Referees.
Nichtsdestotrotz bringt es jetzt nichts den Kopf in den Sand zu stecken und zu lamentieren. Dafür ist auch gar keine Zeit da. Denn am nächsten Sonntag geht es zum Aufstiegsfavoriten nach Kaunitz. Auskommen müssen wir dort allerdings ohne den aufgrund seiner fünften Gelben Karte gesperrten Gökhan Gebedek. Mit dabei sind dann hoffentlich die bisher verletzten Ilhan Aslan und Tanju Ertunc sowie die beruflich verhinderten Ermiyas Amdemichael, Sezer Kocakas, Selcuk Kaya und Ergün Korkmaz.

POKALERFOLG TEUER BEZAHLT

18. September 2015

Der sechste Pflichtspielerfolg in Folge war ein hartes Stück Arbeit. Am gestrigen Donnerstagabend gastierte unsere Mannschaft beim TV Friesen Milse und lieferte sich einen packenden Pokalfight. Unter strömendem Regen und auf hartem Ascheboden war es fast nicht möglich den Ball laufen zu lassen, und so stand die erste Hälfte unter dem Motto "kick and rush" - da beide Mannschaften größtenteils mit langen Bällen auskommen mussten.

Unsere Mannschaft fand in der ersten Halbzeit jedoch zu keinem Zeitpunkt zum Spiel und konnte sich folglich auch keine nennenswerten Torchancen erarbeiten. Der Gastgeber jedoch versuchte sein Glück mit Distanzschüssen und wurde in der 29. Minute, durch einen Flatterball aus 25 Metern von Ivan Allert, damit belohnt. So ging es folgerichtig mit 1:0 für den B-Ligisten in die Halbzeitpause.

In der Halbzeitpause wurde unsere Mannschaft scheinbar wach gerüttelt und der Regen setzte ein, sodass unsere Mannschaft mit frischem Wind aus der Kabine kam. Gleich nach Wiederbeginn in der 46. Minute netzte unser Goalgetter Ilhan Aslan mit einem sehenswerten Volleyschuss auf Vorarbeit vom starken Osman Cicek zum 1:1 ein. Daraufhin begann dann das spannende Pokalspiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der 83. Minute durfte sich Osman Cicek letztlich für seinen Einsatz belohnen und schoss das 2:1 für unsere Mannschaft. Viel passierte in den darauffolgenden Minuten nicht mehr, bis zur Nachspielzeit. Dann nämlich lief unser Stürmer Ilhan Aslan mutterseelenallein auf den Torhüter des Gegners zu, der sich nur mit einem harten Foul zu helfen wusste und erwartungsgemäß mit einer direkten roten Karte vom Platz gestellt wurde. Wehmutstropfen für den Erfolg sind allerdings die Nachwirkungen des Spiels. Teils des harten Spiels des Gegner und teils der schlechten Witterungsverhältnisse geschuldet haben sich gleich drei unserer Spieler verletzt. Zur Halbzeit musste Atilla Koz in der Kabine bleiben, da er nach einem Zweikampf Rückenbeschwerden hatte. Tanju Ertunc musste 15 Minuten nach seiner Einwechslung mit einer Leistenverletzung den Platz wieder verlassen und der formstarke Ilhan Aslan wurde in der Nachspielzeit so stark verletzt, dass gleich eine Bänderverletzung festgestellt wurde.

Nichtsdestotrotz steigt am Sonntag das nächste Meisterschaftsspiel in Werther, und unsere Mannschaft peilt den siebten Pflichtspielerfolg in Folge an.

Trainingszeiten

Mittwoch: 19.00 - 20.30
Freitag: 19.00 - 20.30

Tabelle

... lade FuPa Widget ...

Hauptsponsoren

 

1. Mannschaft

Hier erhalten Sie alle Informationen über unsere 1. Mannschaft, wie z.B. Kader, Ergebnisse sowie Tabelle.

BEZIRKSLIGA

2. Mannschaft

Hier erhalten Sie alle Informationen über unsere 2. Mannschaft, wie z.B. Kader, Ergebnisse sowie Tabelle.

KREISLIGA B1

3. Mannschaft

Hier erhalten Sie alle Informationen über unsere 3. Mannschaft, wie z.B. Kader, Ergebnisse sowie Tabelle.

KREISLIGA C3